StudienanfängerInnen

Die ErstsemesterInnen-Arbeit (EsA) hat in Aachen eine lange Tradition. Die Sachen, die du direkt mitbekommst, werden von der EsA-Sitzung (ErstsemesterInnen-Arbeits-Sitzung) organisiert.

Damit sich die Neuen (auch liebevoll “Erstis” genannt) während ihrer ersten Tage an der Uni nicht zu verloren vorkommen, organisiert die Esa-Sitzung ein Rahmenprogramm für die ersten Tage und Wochen. So können sich die Erstis langsam an das Leben und Studieren in Aachen gewöhnen, ohne sich selbst um so lästige Dinge wie z.B. “soziale Kontakte” knüpfen selbst kümmern zu müssen.

Das Programm umfasst:

Ein wichtiger Teil der EsA ist das Tutorium. Die Tutorien werden am ersten Einführungstag gebildet und bestehen aus zwei TutorInnen (Studierende aus höheren Semestern) die sich um ca. 20 Erstis kümmern. Die Tutorien dienen vor allem zum Knüpfen von Kontakten und bieten eine Möglichkeit, auftretende Fragen (z.B.: Wie komme ich um 3 Uhr nachts nach Hause, ans andere Ende von Aachen?) in der Gruppe besprechen zu können.

Für Informatiker (Bachelor) gibt es außerdem während des ersten Semesters ein verpflichtendes Mentoring-Programm.